Lalit Worathepnitinan wurde 1992 in Thailand geboren und begann mit 8 Jahren Gesangsunterricht zu nehmen. 2002 gewann sie 2. Prize den KPN -Gesangscontest in Thailand. 2007 wurde sie, im Pre-College Program der Mahidol Universität besucht und Im Jahr 2010 setzte sie ihre Bachelor Studium in Gesang an der gleichen Universität. Von 2008 bis 2013 erhielt sie ein Stipendium der Musikfakultät der Mahidol Universität.

2014 schloss Lalit ihr Studium der Musik an der Mahidol Universität mit einem Bachelor in Gesang ab, studiert hatte sie unter Prof. Nancy Tsui-Ping Wei. Sie erhielt daraufhin ein Stipendium vom Österreichischen Austauschdienst (OeAD) für ein Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien und sie studiert gesang mit Prof. Franz Lukasovsky. Zurzeit studiert Lalit Gesang und Musiktheater im Masterstudiengang unter Prof. Elena Pankratova an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz.

Neben häufigen Auftritten bei musikalischen und kulturellen Veranstaltungen der Musikfakultät wirkte Lalit auch bei Konzerten des Instituts für Gesang mit, 2008 die Gretel in Engelbert Humperdincks „Hänsel und Gretel“, sowie 2009 Madam Silberklang in Mozarts „Der Schauspieldirektor“. 2012 spielte Lalit die Despina in Mozarts „Cosi Fan Tutte“, 2014 die Lisa in Lehár ,,Das Land des Lächelns” an der Mahidol Universität in Bangkok. 2015 dann an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz die Calisto in Offenbachs “Daphnis et Chloè”, 2016 die Lucy in Menottis “The Telephone”, im Juni 2016 die Governess in Brittens ,,The turn of the Screw“ am Haus für Musik und Musiktheater, Graz.

2010 gewann Lalit den 1. Pries des Internationalen Alexander Wettbewerbs, New York, USA und trat in der Carnegie Hall auf.

2013 gewann Lalit den 3. Pries in der Kategorie Duo beim 14 Internationalen Musikwettbewerb von Osaka, Japan.

 

 

 

Lalit Worathepnitinan wurde 1992 in Thailand geboren und begann mit 8 Jahren Gesangsunterricht zu nehmen. 2002 gewann sie 2. Prize den KPN -Gesangscontest in Thailand. 2007 wurde sie, im Pre-College Program der Mahidol Universität besucht und Im Jahr 2010 setzte sie ihre Bachelor Studium in Gesang an der gleichen Universität. Von 2008 bis 2013 erhielt sie ein Stipendium der Musikfakultät der Mahidol Universität.

2014 schloss Lalit ihr Studium der Musik an der Mahidol Universität mit einem Bachelor in Gesang ab, studiert hatte sie unter Prof. Nancy Tsui-Ping Wei. Sie erhielt daraufhin ein Stipendium vom Österreichischen Austauschdienst (OeAD) für ein Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien und sie studiert gesang mit Prof. Franz Lukasovsky. Zurzeit studiert Lalit Gesang und Musiktheater im Masterstudiengang unter Prof. Elena Pankratova an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz.

Neben häufigen Auftritten bei musikalischen und kulturellen Veranstaltungen der Musikfakultät wirkte Lalit auch bei Konzerten des Instituts für Gesang mit, 2008 die Gretel in Engelbert Humperdincks „Hänsel und Gretel“, sowie 2009 Madam Silberklang in Mozarts „Der Schauspieldirektor“. 2012 spielte Lalit die Despina in Mozarts „Cosi Fan Tutte“, 2014 die Lisa in Lehár ,,Das Land des Lächelns” an der Mahidol Universität in Bangkok. 2015 dann an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz die Calisto in Offenbachs “Daphnis et Chloè”, 2016 die Lucy in Menottis “The Telephone”, im Juni 2016 die Governess in Brittens ,,The turn of the Screw“ am Haus für Musik und Musiktheater, Graz.

2010 gewann Lalit den 1. Pries des Internationalen Alexander Wettbewerbs, New York, USA und trat in der Carnegie Hall auf.

2013 gewann Lalit den 3. Pries in der Kategorie Duo beim 14 Internationalen Musikwettbewerb von Osaka, Japan.

 

 

 

Galery

      

Youtube

Youtube