Sergio Marchegiani - Klavier

 

"Eine Sternstunde der Klaviermusik ... Diejenigen, die nicht Zeugen hat es eine Gelegenheit verpasst. Wir hoffen nur, um ihn wieder zu hören "(Tölzer Kurier); "Triumph Marchegiani in Berlin" (La Stampa); "Durch seine Natur Sergio Marchegiani ist eine denkende Geist auf dem Klavier. [...] Er übermittelt eine Melancholie, die er dann mit außergewöhnlichen Fähigkeiten und äußerster Vorsicht [...] erhaben" (Berliner Morgenpost).

Ksenia Dubrovskaya - Violine

 

Die in Moskau geborene Geigerin ist eine von Publikum und Presse gefeierte Solistin mit Auftritten in Europa, Russland, Asien und den USA, u.a. unter Saulius Sondeckis, Shinik Ham, Justus Frantz, Jaczek Kaspczyk, Theodor Kuchar u.v.a.

Sie ist Preisträgerin des Tschaikowsky-Wettbewerbs, machte ihren Abschluss am Moskauer Konservatorium und ihren Master bei Prof. Zakhar Bron in Zürich. An der Züricher Hochschule der Künste studierte sie das Fach Dirigieren unter Marc Kissoczy mit solchen Erfolg,  dass sie gleich aus dem Studium hinweg in viele Länder engagiert wurde z.B. Russland, Deutschland, Spanien etc. Ksenia ist auch leidenschaftliche Kammermusikarin.

Roman Perucki - Orgel/Organ

 

Prof. Roman Perucki absolvierte 1959 das Studium der Orgelmusik an der Musikakademie in Danzig in der Orgelklasse von Prof. Laon Bator. Er besuchte darüber hinaus mehrere Meisterkurse in Polen und dem Ausland. Zurzeit ist er tätig als Professor an der Musik Akademie und Musikschule in Danzig.

Prof. Roman Perucki ist Hauptorganist an der Kathedrale in Oliva und Generalintendant der Baltischen Philharmonie in Danzig, sowie Präsident der Pommerschen Vereinigung Musica Sakra und der Gesellschaft der Freunde der Archiekathedrale in Danzig Oliva.

 

Marco Schiavo - Klavier

 

Italienisch geborene Pianist Marco Schiavo zuerst mit Rinalda Tassinari Skubikowski studierte am Konservatorium von Avellino wo er mit den höchsten Noten absolviert, dann folgten verschiedene Kurse der Spezialisierung Studien mit Bruno Canino, Aldo Ciccolini, Sergei Dorenski (Mozarteum Salzburg). Später studierte er mehrere Jahre mit Franco Scala in Imola.

George Emanuel Lazaridis - Klavier

 

George - Emmanuel Lazaridis 'Leistungen wurden als "besondere genug jenseits Vergleich zu" Gekennzeichnet (BBC Music Magazine, Adrian Jack).

Betreut von Yonty Solomon, Alfred Brendel und Domna Evnouhidou hat er eine Vielzahl von internationalen Preisen ausgezeichnet, Ehrenpreise und Stipendien seit elf Jahren.

Ippazio Ponzetta - Klavier

 

Geboren 1975, debütiert als "enfant prodige" im Alter von 13 in der kommunalen Halle seiner Stadt spielen drei Sonaten von Clementi, der "Wut über den verlorenen Groschen" op. 129 von Beethoven und "La Campanella" von den 6 großen Studien über Paganini von Liszt, erhalten bald eine schallende Zustimmung aus dem Publikum und den Kritikern für seine beeindruckenden technischen und interpretatorischen Fähigkeiten.

Nachdem er das Diplom an der nur das Alter von 20 mit der maximalen Punktzahl vergeben hatte, beginnt er erste Aufbaustudiengänge mit dem großen M ° Aldo Ciccolini und dann mit Marcella Crudeli im "Cortot" Academy in Paris.