Antonio Di Cristofano beendete sein Klavierstudium 1986 am Konservatorium "L.Cherubini" in Florenz unter der Leitung von M ° Bacchelli. Er hat mit M ° Damerini perfektioniert.

Er tritt entweder als Klaviersolist oder in verschiedenen musikalischen Ensembles auf; er spielte als Solist mit dem Orchester der Universität von Mailand, Streichorchester "Cantelli" von Mailand, Kammerorchester von Florenz, Symphonieorchester von Lecce, Magna Grecia Orchester, Sizilien Symphony Orchestra, Solisti Aquilani, Milano Classica Orchester, Sinfonica Abbruzzese, Sanremo Orchester, FVG Mittleurope Orchester, Rundfunkorchester von Bukarest, Orquesta Sinfonica de l'Estado de Mexiko, Universitätsorchester Houston, Radiotelevision Albanien Orchester, Istanbul Kammerorchester, Praga Radio Symphonieorchester, Nordböhmische Philharmonie, Tschechisches Philharmonieorchester, Izmir Symphonieorchester , Philharmonie de Montreal, Jerusalem Symphony, Slowakische Filharmonie, Kaerntner Sinfonieorchester, Dubrovniker Symphonieorchester, New York Chamber Players, Orquestra do Norte, Sinfonica di São Paulo, Thuringen Orchestra, Mährische Philharmonie, Euro Sinfonietta Wien usw. mit Dirigenten wie G. Taverna, FA Krager, O. Balan, M. Bosch, M. Ancillotti, M. Alsop, N. Arman, C. Schulz, M. Zanini, C. Olivieri-Munroe, L. Svarovsky, A. Chernushenko, M. Sieghart und viele andere. Er spielte in Italien für das wichtigste Festival: das "Verdi Theater" in Florenz, das "Festival dei Due Mondi" in Spoleto, "Asolo Musica", das Theater von Alessandria, das "Bibbiena Theater" in Mantova, die " Puccini Hall "am Konservatorium" G. Verdi "in Mailand," Politeama Theater "in Palermo," Auditorium San Barnaba "in Brescia, Festival Duni in Matera, etc., in Rumänien (Ateneum und Radio Bukarest, ecc.), Espana (Festival de Vigo, Toledo Festival, Jeunesses Musicales de Sevilla), Mexiko (Belles Artes Palacio, Revueltas Auditorium), USA (Moores Opernhaus von Houston, Gates Konzerthalle in Denver, Washington Internationales Klavierfestival, ecc), Türkei (Istanbul, Izmir und Adana), Kroatien (Dubrovnik - Rektorenpalast), Tschechische Republik (Praga - Smetana Hall und Dvorak Hall), Russland (Ciaikovsky Conservatoire), Südkorea (Seoul - Leeum Auditorium), Frankreich (Nancyphonies Festival), Österreich (Konzerthaus - Klagenfurt), Deutschland (Gasteig - München), Chopin Soci Warschau, Kanada (Toronto - Glenn Gould Studio), Grieg Festival in Norwegen, Yamaha Concert Hall in Tokio, Schweiz, Albanien, Israel, England, Portugal, Bulgarien, Ukraine, Belgien, Brasilien, Serbien, Argentinien, Schweden, Südafrika, ecc.

Er nahm CDs mit Velut Luna und Millenium Label auf.

2006 und 2007 debütierte er in der Carnegie Hall - New York und im Konzerthaus und im Goldenen Saal Musikverein in Wien. Er wird oft als Richter in internationalen Klavierwettbewerb eingeladen (Compositores de Espana - Madrid, Varallo, Cantù, Osijek, Gante - Pordenone, Parigi, Viardo - Belmont, Rachmaninov - Moskau, Iturbi - Valencia, Parnassos - Monterrey, Astana Merei Internationaler Wettbewerb -Astana, Baltic Klavierwettbewerb -Gdansk, Bajic Memorial -Novi Sad, Hong Kong International Young Pianist Wettbewerb, Nordic Piano Competition - Malmö, Mozart Klavierwettbewerb - Aachen, Louisiana Klavierwettbewerb, ecc) und an Ciaikovsky Konservatorium in Moskau, Valencia zu lehren Konservatorium, in der Sommerakademie in Dubrovnik, im Shanghaier, Xiamen und Ningbo Konservatorium in China, in der SMC Akademie in Seoul, im Internationalen Klavierfestival in Valletta, im Konservatorium in Sofia, im Thessaloniki Konservatorium, in der Orpheus Akademie in Wien und in vielen USA Universität.

Er erhielt die Paul Harrys Fellows vom Rotary Club. Er ist Gastprofessor am Xiamen Konservatorium in China und in der Sommerakademie Orpheus in Wien.

 

 

 Antonio Di Cristofano beendete sein Klavierstudium 1986 am Konservatorium "L.Cherubini" in Florenz unter der Leitung von M ° Bacchelli. Er hat mit M ° Damerini perfektioniert.

Er tritt entweder als Klaviersolist oder in verschiedenen musikalischen Ensembles auf; er spielte als Solist mit dem Orchester der Universität von Mailand, Streichorchester "Cantelli" von Mailand, Kammerorchester von Florenz, Symphonieorchester von Lecce, Magna Grecia Orchester, Sizilien Symphony Orchestra, Solisti Aquilani, Milano Classica Orchester, Sinfonica Abbruzzese, Sanremo Orchester, FVG Mittleurope Orchester, Rundfunkorchester von Bukarest, Orquesta Sinfonica de l'Estado de Mexiko, Universitätsorchester Houston, Radiotelevision Albanien Orchester, Istanbul Kammerorchester, Praga Radio Symphonieorchester, Nordböhmische Philharmonie, Tschechisches Philharmonieorchester, Izmir Symphonieorchester , Philharmonie de Montreal, Jerusalem Symphony, Slowakische Filharmonie, Kaerntner Sinfonieorchester, Dubrovniker Symphonieorchester, New York Chamber Players, Orquestra do Norte, Sinfonica di São Paulo, Thuringen Orchestra, Mährische Philharmonie, Euro Sinfonietta Wien usw. mit Dirigenten wie G. Taverna, FA Krager, O. Balan, M. Bosch, M. Ancillotti, M. Alsop, N. Arman, C. Schulz, M. Zanini, C. Olivieri-Munroe, L. Svarovsky, A. Chernushenko, M. Sieghart und viele andere. Er spielte in Italien für das wichtigste Festival: das "Verdi Theater" in Florenz, das "Festival dei Due Mondi" in Spoleto, "Asolo Musica", das Theater von Alessandria, das "Bibbiena Theater" in Mantova, die " Puccini Hall "am Konservatorium" G. Verdi "in Mailand," Politeama Theater "in Palermo," Auditorium San Barnaba "in Brescia, Festival Duni in Matera, etc., in Rumänien (Ateneum und Radio Bukarest, ecc.), Espana (Festival de Vigo, Toledo Festival, Jeunesses Musicales de Sevilla), Mexiko (Belles Artes Palacio, Revueltas Auditorium), USA (Moores Opernhaus von Houston, Gates Konzerthalle in Denver, Washington Internationales Klavierfestival, ecc), Türkei (Istanbul, Izmir und Adana), Kroatien (Dubrovnik - Rektorenpalast), Tschechische Republik (Praga - Smetana Hall und Dvorak Hall), Russland (Ciaikovsky Conservatoire), Südkorea (Seoul - Leeum Auditorium), Frankreich (Nancyphonies Festival), Österreich (Konzerthaus - Klagenfurt), Deutschland (Gasteig - München), Chopin Soci Warschau, Kanada (Toronto - Glenn Gould Studio), Grieg Festival in Norwegen, Yamaha Concert Hall in Tokio, Schweiz, Albanien, Israel, England, Portugal, Bulgarien, Ukraine, Belgien, Brasilien, Serbien, Argentinien, Schweden, Südafrika, ecc.

Er nahm CDs mit Velut Luna und Millenium Label auf.

2006 und 2007 debütierte er in der Carnegie Hall - New York und im Konzerthaus und im Goldenen Saal Musikverein in Wien. Er wird oft als Richter in internationalen Klavierwettbewerb eingeladen (Compositores de Espana - Madrid, Varallo, Cantù, Osijek, Gante - Pordenone, Parigi, Viardo - Belmont, Rachmaninov - Moskau, Iturbi - Valencia, Parnassos - Monterrey, Astana Merei Internationaler Wettbewerb -Astana, Baltic Klavierwettbewerb -Gdansk, Bajic Memorial -Novi Sad, Hong Kong International Young Pianist Wettbewerb, Nordic Piano Competition - Malmö, Mozart Klavierwettbewerb - Aachen, Louisiana Klavierwettbewerb, ecc) und an Ciaikovsky Konservatorium in Moskau, Valencia zu lehren Konservatorium, in der Sommerakademie in Dubrovnik, im Shanghaier, Xiamen und Ningbo Konservatorium in China, in der SMC Akademie in Seoul, im Internationalen Klavierfestival in Valletta, im Konservatorium in Sofia, im Thessaloniki Konservatorium, in der Orpheus Akademie in Wien und in vielen USA Universität.

Er erhielt die Paul Harrys Fellows vom Rotary Club. Er ist Gastprofessor am Xiamen Konservatorium in China und in der Sommerakademie Orpheus in Wien.

 

 

Galery

    

Youtube

Youtube