Maurizio Baglini ist Preisträger den wichtigsten internationalen Klavier-Wettbewerben, u. A. Internationalen Busoni-Klavierwettbewerb in Bozen, William-Kapell-Klavierwettbewerb in Maryland (1999), so wie im Alter von nur 24 Jahre, die „World Music Piano Master“ in Montecarlo.

Er tritt regelmäßig bei den weltweit renommierten Festivals: „La Roque d ' Anthéron“, „Loeckenhaus“, „Yokohama Klavier-Festival“, „Israel Festival“ in Jerusalem, „Berlioz Festival à la Cote st- André“, „Nuits Romantiques à Aix-les- Bains“, „Australian Chamber Music Festival“, „Festival in Benedetti Michelangeli Bergamo und Brescia“, „Jacques Klein Festival“ in Rio de Janeiro - und auch in aufstrebenden Musikvereine und - Serien wie „Salle Gaveau“, „Musée d ' Orsay“, „Auditorium du Louvre“, „Kennedy Center“ in Washington, „Sala Cecilia Meireles“ in Rio de Janeiro oder „Gasteig“ in München.

Maurizio Baglini hat mit vielen namhaften Orchestern zusammen musiziert. Zu den wichtigsten gehören „Philarmonique de Montecarlo“, „Symphonic de Barcelon y de Catalana“, Züricher Kammerorchester, New Japan Philharmonic Orchestra, Orchestra Toscanini di Parma, wo er mit Dirigenten wie Emmanuel Krivine, Armin Jordan, Howard Griffiths, Donato Renzetti oder Brian Wright. Zusammengearbeitete.

Seine Diskographie umfasst u. A. alle Chopin-Etüden - für „Phoenix Classics“ auf dem modernen Klavier und auf zwei verschiedenen Original- Hammerflügel aus dem XIX Jahrhundert sowie das Gesamtwerk für Klavier von Bach-Busoni (bearbeitet von Tudor).

Im Dezember 2007 wurde Maurizio Baglini eingeladen zusammen mit Künstlern wie Martha Argerich , Nelson Freire , Jean Marc Luisada die 100- Jähriges Salle Gaveau- Jubiläum musikalisch zu feiern.

Er veröffentlichte 2009 für DECCA Liszt-Beethoven Sinfonie Nr. 9, gefolgt vom Liszt Zwölf Transzendentale Studies. Im Jahr 2011 für den selben Lebel spielte er „Rêves" ein, eine Liszt- Jubiläums-CD, sowie Brahms und Schubert Aufnahmen mit Silvia Chiesa .

Im Jahre 2010 machte er eine Uraufführung vom Konzert für Klavier und Orchester von Azio Corghi, begleitet vom „Rai Orchestra“ in Turin unter der Leitung von Arturo Tamayo. Im März 2013 wurde Maurizio Baglini der künstlerischer Leiter des Theater Giuseppe Verdi in Pordenone in Italien ernannt. In der Freizeit trainiert er den Marathon Lauf – bis jetzt absolvierte er die Läufe in Paris, Berlin und Pisa - bereitet sich nun auf die nächsten Marathon Läufe in Amsterdam und in New York.

Maurizio Baglini spielt auf Fazioli Flügel.

 

Maurizio Baglini ist Preisträger den wichtigsten internationalen Klavier-Wettbewerben, u. A. Internationalen Busoni-Klavierwettbewerb in Bozen, William-Kapell-Klavierwettbewerb in Maryland (1999), so wie im Alter von nur 24 Jahre, die „World Music Piano Master“ in Montecarlo.

Er tritt regelmäßig bei den weltweit renommierten Festivals: „La Roque d ' Anthéron“, „Loeckenhaus“, „Yokohama Klavier-Festival“, „Israel Festival“ in Jerusalem, „Berlioz Festival à la Cote st- André“, „Nuits Romantiques à Aix-les- Bains“, „Australian Chamber Music Festival“, „Festival in Benedetti Michelangeli Bergamo und Brescia“, „Jacques Klein Festival“ in Rio de Janeiro - und auch in aufstrebenden Musikvereine und - Serien wie „Salle Gaveau“, „Musée d ' Orsay“, „Auditorium du Louvre“, „Kennedy Center“ in Washington, „Sala Cecilia Meireles“ in Rio de Janeiro oder „Gasteig“ in München.

Maurizio Baglini hat mit vielen namhaften Orchestern zusammen musiziert. Zu den wichtigsten gehören „Philarmonique de Montecarlo“, „Symphonic de Barcelon y de Catalana“, Züricher Kammerorchester, New Japan Philharmonic Orchestra, Orchestra Toscanini di Parma, wo er mit Dirigenten wie Emmanuel Krivine, Armin Jordan, Howard Griffiths, Donato Renzetti oder Brian Wright. Zusammengearbeitete.

Seine Diskographie umfasst u. A. alle Chopin-Etüden - für „Phoenix Classics“ auf dem modernen Klavier und auf zwei verschiedenen Original- Hammerflügel aus dem XIX Jahrhundert sowie das Gesamtwerk für Klavier von Bach-Busoni (bearbeitet von Tudor).

Im Dezember 2007 wurde Maurizio Baglini eingeladen zusammen mit Künstlern wie Martha Argerich , Nelson Freire , Jean Marc Luisada die 100- Jähriges Salle Gaveau- Jubiläum musikalisch zu feiern.

Er veröffentlichte 2009 für DECCA Liszt-Beethoven Sinfonie Nr. 9, gefolgt vom Liszt Zwölf Transzendentale Studies. Im Jahr 2011 für den selben Lebel spielte er „Rêves" ein, eine Liszt- Jubiläums-CD, sowie Brahms und Schubert Aufnahmen mit Silvia Chiesa .

Im Jahre 2010 machte er eine Uraufführung vom Konzert für Klavier und Orchester von Azio Corghi, begleitet vom „Rai Orchestra“ in Turin unter der Leitung von Arturo Tamayo. Im März 2013 wurde Maurizio Baglini der künstlerischer Leiter des Theater Giuseppe Verdi in Pordenone in Italien ernannt. In der Freizeit trainiert er den Marathon Lauf – bis jetzt absolvierte er die Läufe in Paris, Berlin und Pisa - bereitet sich nun auf die nächsten Marathon Läufe in Amsterdam und in New York.

Maurizio Baglini spielt auf Fazioli Flügel.

 

Galery

     

Youtube

 

Websites

www.mauriziobaglini.com