Haris Iliadis wurde am 10.09.1972 in Thessaloniki geboren.

Er hat Klavier, Harmonielehre und Kontrapunkt am «Neuen Konservatorium –Thessaloniki», in den Klassen von Kate Saragiotou und Christos Samaras studiert. Vom «Neuen Konservatorium» hat er das Diplom für Harmonielehre im Jahre 1991, das Klavierdiplom im Jahre 1992 (mit Auszeichnung) und das Diplom für Kontrapunkt im Jahre 1993 erworben. 

Ab Oktober 1993 hat er Orchesterdirigieren an der Universität für Musik und Darstellende Kunst «Mozarteum» in Salzburg (Klasse Michael Gielen / Dennis Russel Davis) weiterstudiert. Von der Universität «Mozarteum» hat er das 2. Diplom für Orchesterdirigieren und den akademischen Titel «Magister Artium» in Juni 1997 erworben.

Während seiner Studienzeit hat er in Dirigentenkursen mit Karolos Trikolidis und Yuri Simonov in Griechenland, der Tschechische Republik, Ungarn, Bulgarien und Ősterreich aktiv teilgenommen. Er hat auch als Klavierlehrer und Korrepetitor der Gesangsklassen am «Neuen Konservatorium – Thessaloniki» und als Assistent sowohl beim Orchester und Chor von «Anatolia College Thessaloniki» als auch beim «Städtischen Sinfonieorchester» von Thessaloniki gearbeitet.

Im Jahre 1994 wurde er mit dem Förderungspreis der «Debrecener Philharmonie» (Ungarn) ausgezeichnet und in 2010 hat er den 1. Preis beim Wettbewerb der „Duna“ Sinfonieorchester in Budapest gewonnen.

 

Konzerte bis Juni 2011:     

  • Thessaloniki Jugendorchester «Dimitris Mitropoulos»
  • Hochschulsinfonieorchester  «Mozarteum»
  • Nürnberger Symphoniker Staatliches Sinfonieorchester von Vratza (Bulgarien)
  • Staatliches Sinfonieorchester von Pasartzik (Bulgarien)
  • Staatliches Sinfonieorchester von Vidin (Bulgarien)
  • Städtisches Sinfonieorchester Athen
  • Staatliches Sinfonieorchester Athen
  • Staatliches Sinfonieorchester Thessaloniki
  • Städtisches Sinfonieorchester Thessaloniki
  • Staatliches Opernhaus Thessaloniki
  • Bacauer Phliharmonie (Rumänien)

 

Im Jahre 2000 arbeitete als Professor für Harmonielehre im „Aristoteles Universität – Thessaloniki“. Seit August 2001 war er Assistent des künstlerischen Leiters und Chefdirigent beim «Städtisches Sinfonieorchester Thessaloniki» und seit September 2005 übernahm er die Künstlerische Leitung des «Städtisches Sinfonieorchester Thessaloniki». Während seiner Tätigkeit hat er mit vielen bedeutenden Solisten mitgewirkt wie Cheryll Studer, Paul Badura – Skoda, Dimitris Sgouros u.a.

Er debϋtierte 2007 mit großem Erfolg am Staatlichen Opernhaus Thessaloniki mit der “Fledermaus” von J. Strauss (Vorstellung ohne Probe) und 2010 in Budapest mit dem „Duna“ Sinfonieorchester.

 

Haris Iliadis wurde am 10.09.1972 in Thessaloniki geboren.

Er hat Klavier, Harmonielehre und Kontrapunkt am «Neuen Konservatorium –Thessaloniki», in den Klassen von Kate Saragiotou und Christos Samaras studiert. Vom «Neuen Konservatorium» hat er das Diplom für Harmonielehre im Jahre 1991, das Klavierdiplom im Jahre 1992 (mit Auszeichnung) und das Diplom für Kontrapunkt im Jahre 1993 erworben. 

Ab Oktober 1993 hat er Orchesterdirigieren an der Universität für Musik und Darstellende Kunst «Mozarteum» in Salzburg (Klasse Michael Gielen / Dennis Russel Davis) weiterstudiert. Von der Universität «Mozarteum» hat er das 2. Diplom für Orchesterdirigieren und den akademischen Titel «Magister Artium» in Juni 1997 erworben.

Während seiner Studienzeit hat er in Dirigentenkursen mit Karolos Trikolidis und Yuri Simonov in Griechenland, der Tschechische Republik, Ungarn, Bulgarien und Ősterreich aktiv teilgenommen. Er hat auch als Klavierlehrer und Korrepetitor der Gesangsklassen am «Neuen Konservatorium – Thessaloniki» und als Assistent sowohl beim Orchester und Chor von «Anatolia College Thessaloniki» als auch beim «Städtischen Sinfonieorchester» von Thessaloniki gearbeitet.

Im Jahre 1994 wurde er mit dem Förderungspreis der «Debrecener Philharmonie» (Ungarn) ausgezeichnet und in 2010 hat er den 1. Preis beim Wettbewerb der „Duna“ Sinfonieorchester in Budapest gewonnen.

 

Konzerte bis Juni 2011:     

  • Thessaloniki Jugendorchester «Dimitris Mitropoulos»
  • Hochschulsinfonieorchester  «Mozarteum»
  • Nürnberger Symphoniker Staatliches Sinfonieorchester von Vratza (Bulgarien)
  • Staatliches Sinfonieorchester von Pasartzik (Bulgarien)
  • Staatliches Sinfonieorchester von Vidin (Bulgarien)
  • Städtisches Sinfonieorchester Athen
  • Staatliches Sinfonieorchester Athen
  • Staatliches Sinfonieorchester Thessaloniki
  • Städtisches Sinfonieorchester Thessaloniki
  • Staatliches Opernhaus Thessaloniki
  • Bacauer Phliharmonie (Rumänien)

 

Im Jahre 2000 arbeitete als Professor für Harmonielehre im „Aristoteles Universität – Thessaloniki“. Seit August 2001 war er Assistent des künstlerischen Leiters und Chefdirigent beim «Städtisches Sinfonieorchester Thessaloniki» und seit September 2005 übernahm er die Künstlerische Leitung des «Städtisches Sinfonieorchester Thessaloniki». Während seiner Tätigkeit hat er mit vielen bedeutenden Solisten mitgewirkt wie Cheryll Studer, Paul Badura – Skoda, Dimitris Sgouros u.a.

Er debϋtierte 2007 mit großem Erfolg am Staatlichen Opernhaus Thessaloniki mit der “Fledermaus” von J. Strauss (Vorstellung ohne Probe) und 2010 in Budapest mit dem „Duna“ Sinfonieorchester.

 

Galery

Youtube

Youtube